Unterricht im Haus 1

Im Haus I wurden im Rahmen der Rekonstruktion neue, hochmoderne Unterrichtsräume geschaffen, die uns in den Herbstferien 2004 übergeben wurden. Neben einem festinstallierten Beamer und einem Laptop stehen uns zwei Medienecken mit jeweils einem PC zur Verfügung. Sämtliche Versorgungsleitungen (Strom, Wasser, Gas) werden von dem an der Decke angebrachten System zur Verfügung gestellt.

Zusätzlich zu den beiden Fachräumen kann im Rahmen des Praktikums ein Laborraum genutzt werden.

In der Klasse 6 und 7 findet der sogenannte Anfangsunterricht statt. Dabei werden Phänomene aus dem täglichen Leben bzw. in der Natur untersucht. Hier werden auch die Grundlagen für die vertiefende Beschäftigung mit ausgewählten Bereichen der klassischen Physik und der Astronomie in den Klassen 8 bis 10 gelegt.

Die Schüler lernen fachspezifische Methoden und Wege der Erkenntnisgewinnung kennen. Sie üben sich im Einsatz von moderner Technik zum Beispiel in der Aufnahme und Auswertung von Messreihen mit dem grafikfähigen Taschenrechner bzw. einer digitalen Messschnittstelle. Ein Ziel ist es auch, ein sicheres Fundament für fächerverbindendes Arbeiten und das zunehmend sebstständige Entwickeln von Strategien zur Bearbeitung von physikalischen Aufgaben- und Problemenstellungen zu legen.

Unterricht im Haus 2

Im Haus 2 findet der Physikunterricht ebenfalls in einem modern eingerichtetem Physikkabinett mit Medienecke und Beamer statt. Außerdem steht uns dort ein Labor zur Durchführung von Schülerexperimenten und Praktika zur Verfügung. Ab der Klasse 10 findet der Unterricht im Haus 2 statt.

In der Sekundarstufe 2 (Klasse 11 und 12) können sich die Schüler entweder für einen Grund- oder Leistungskurs entscheiden. Am Ende der Klasse 12 können sich die Schüler des Grundkurses für eine schriftliche oder mündliche Prüfung entscheiden. Die Schüler des Leistungskurses müssen an der schriftlichen Abiturprüfung teilnehmen.

Überblick über die Lehrplan-Inhalte

 

In den Klassen 6 bis 10 und im Grundkurs werden die Schüler in zwei Stunden pro Woche und der Leistungskurs in fünf Stunden pro Woche unterrichtet.