Naturwissenschaftliches Profil (Biologie, Physik, Chemie, Astronomie, Mathematik)

Woraus besteht eigentlich ein Stein? Warum ist Wasser überall, aber trotzdem knapp? Warum gibt es Farben? Wie kann man aus einer Chipsdose eine Kamera bauen? Wie entsteht ein Regenbogen? Und warum wird das schmutzige Hemd wieder sauber?

Alle Naturwissenschaft beginnt mit solchen neugierigen Fragen.

Im naturwissenschaftlichen Profil werden durch Untersuchungen und auch in kleinen Experimenten Zusammenhänge in unserer Wirklichkeit und Umwelt erklärt. Das nötige Wissen dazu wird fächerübergreifend aus der Physik, Chemie, Biologie und auch Geografie gesammelt und in speziellen Themenbereichen angewandt.

In Klasse 8 werden Gesteine, Minerale und Erze untersucht und die Bedeutung des Wassers behandelt. In Klasse 9 stehen das Auge und das Sehen, optische Täuschungen, Farben und deren Wirkungen im Mittelpunkt. In Klasse 10 wird die Seifenherstellung und die Wirkung von Waschmitteln thematisiert, bevor Themen wie Bionik, Nachhaltigkeit und Biodiversität eine Rolle spielen.

Jede Lehrerin und jeder Lehrer des Profils hat dabei seine ganz eigene Spezialisierung und bringt seine Interessen und Begeisterung in den Unterricht ein. Daher setzt das Profil auf neugierige Schüler, die ebenso begeistert von allen Naturwissenschaften sind.

Gesellschaftswissenschaftliches Profil (Geschichte, Deutsch, Geografie, Gemeinschaftskunde/Rechtserziehung/Wirtschaft, Ethik, Religion)

Klasse 8:

Klasse 9/10:

 

Diese Themen können auch den aktuellen Erfordernissen angepasst werden.

Wesentliche Ziele des gesellschaftswissenschaftlichen Profils sind:

  • Erwerben anwendungsbereiten Wissens über geistige und gesellschaftliche Zusammenhänge,
  • Entwickeln und Vertreten eines eigenen Standpunktes in Auseinandersetzung mit politisch, philosophisch und religiös begründeten Lebens- und Gesellschaftsentwürfen,
  • Entwickeln der Bereitschaft und Fähigkeit zur aktiven Mitgestaltung von Gemeinschaft und Gesellschaft,
  • Entwickeln der Fähigkeit zur Anwendung von geistes- und sozialwissenschaftlichen Untersuchungsformen und Methoden

Künstlerisches Profil (Darstellendes Spiel, Kunsterziehung, Musik)

Das künstlerische Profil verbindet die Fächer Deutsch (darstellendes Spiel), Musik und Kunst.

Von Schülern, die sich für dieses Profil entscheiden, erwarten wir, dass sie offen für Neues, kreativ, team- und kritikfähig sind und Interesse an künstlerischer Praxis sowohl im darstellenden als auch im bildkünstlerischen Bereich haben. Sie sollten über eine mindestens einjährige Vorbildung in einem der oben genannten Bereiche verfügen, die, falls sie zum gegenwärtigen Zeitpunkt bereits abgeschlossen ist, nicht länger als 2 Jahre zurückliegt.

Die Schüler lernen im Profil, sich mit künstlerischen Mitteln auszudrücken, Bühnenpräsenz zu zeigen, sich im Raum zu bewegen, sich kritisch mit anderen auseinanderzusetzen und Prozesse zu bewerten. Sie gewinnen dabei an Selbstvertrauen und erlernen Präsentationstechniken, die ihnen auch in anderen Fächern zugute kommen.

Was es bedeutet, eine große kulturelle Veranstaltung zu planen, inhaltlich auszugestalten und die technisch-organisatorischen Abläufe hinter der Bühne abzusichern, lernen die Schüler ganz praktisch, indem sie im Profil erarbeitete Beiträge im alljährlichen Highlight unseres schulischen Lebens, der Talenteshow, selbst präsentieren, aber auch die Verantwortung für die Moderation und die Bühnentechnik übernehmen.

Wir freuen uns auf engagierte, interessierte Nachwuchskünstler.