30.03. - Festveranstaltung in Schmiedeberg

Eigentlich sind wir in Schmiedeberg immer mit viel Gepäck und auf ein Wochenende unterwegs, aber diesmal war es nur die Konzertkluft und die Notenmappe: Das Martin-Luther-King-Haus, in dem wir seit  vielen Jahren unsere Probenwochenenden machen, lud uns zur musikalischen Gestaltung der Festveranstaltung zur Feier seines 50-jährigen Bestehens ein. Als kleines Präsent überreichten wir eine Collage mit Eindrücken von unseren verschiedenen Aufenthalten in den letzten Jahren.

15.03. - Workshop in Berlin

Woher kommen eigentlich die Fördermittel für unsere Chorreisen?

Mit diesem Thema setzte sich eine Delegation des Chores in Berlin auseinander. Uns wurden nicht nur formale Bedingungen der Förderung der Deutschen Chorjugend erklärt, sondern auch Vorschläge geboten, wie man eine Begegnung kreativ gestalten kann. U.a. war Interkulturelles Lernen ein wichtiges Thema. Passend dazu besuchten wir anschließend ein Museum für moderne Kunst. Wichtig an diesem Tag war, sich auf etwas einzulassen und somit neue Erfahrungen zu sammeln.

27.01. - letztes Mexico-Reiseberichtskonzert

18.-20.01. - Probenwochenende im Schnee

Wieder im  Schmiedeberger Martin-Luther-King-Haus - bei strahlendem Sonnenschein und reichlich Schnee!

"Nebenher": Erste-Hilfe-Kurs, Vorbereitungen für die nächste Chorbegegnung im Sommer und Singen mit Gebärdensprache... demnächst singen wir übrigens auch ABBA!!!

04. und 05.01. - Reiseberichtskonzerte 1 und 2

In der natürlich noch weihnachtlich geschmückten Riesaer Trinitatiskirche hatte unser Programm "Mexico, Mexico - ein Reisebericht mit weihnachtlichem Touch" Premiere (mit Unterstützung des Kulturraumes Oberes Elbtal/Sächsische Schweiz/Osterzgebirge". Die zweite Aufführung fand in der Großenhainer Marienkirche statt (eine Veranstaltung im "Netzwerk Kinderchöre in der Großenhainer Pflege").

Nach dem 90minütigen Konzert, das von 300 Fotos und Videos illustriert und von allen mitreisenden Chormitgliedern moderiert wurde, konnte sich das Publikum einen Kakao nach Art der Maya mixen, "pan de muertos" probieren und auch handgefertigte Armbänder mit mexikanischen Motiven erwerben. Im Konzert machten viele BesucherInnen Bekanntschaft mit der mexikanischen Tradition der "rosca de reyes". Wer das bislang verpasste, hat eine dritte und letzte Möglichkeit, das Programm zu erleben: am 27. Januar, 17 Uhr in der Martinskirche Lampertswalde.